WILLKOMMEN

Herzlich willkommen auf der Internetseite der evangelischen Kirchengemeinden Altefähr, Poseritz und Rambin auf Rügen! Unsere Kirchengemeinden gehören zur Propstei Stralsund im Pommerschen Kirchenkreis der Nordkirche. Jede unserer Gemeinden hat ihr eigenes Profil und Gemeindeleben, gewachsen über viele Jahre. Diese örtlichen Eigenheiten wollen wir bewahren und weiter pflegen.

Mit ihren je eigenen Kirchengemeinderäten verantworten unsere Gemeinden ihre Kirchen und kirchlichen Gebäude selbst. Die Friedhöfe stehen in der Zentralen Friedhofsverwaltung Stralsund.

Uns alle verbindet der Glaube an den einen Gott, der sich in Jesus Christus uns Menschen zugewandt hat. Ohne Ansehen der Person sind wir durch Christus angenommen und geliebt. Dies soll sich in unserem Gemeindeleben spiegeln. Aus menschlicher Kraft können wir das nicht. Wir vertrauen auf die Leitung des Heiligen Geistes, der in uns Liebe und Offenheit füreinander weckt. Wie uns das gelingt? – Sehen Sie bei uns rein. Lassen Sie sich einladen in unsere Gottesdienste und Konzerte. Genießen Sie die Inseln der Ruhe und des Friedens, die uns unsere alten Kirchen auch in modernen Zeiten anbieten.

Herzlich Willkommen!

Pastorin Ellen Nemitz

 

DAS AKTUELLE GESCHEHEN IN DEN KIRCHENGEMEINDEN

Einen kurzen Ausblick auf das Gemeindeleben der kommenden Monate erhalten Sie im Veranstaltungskalender. Detaillierte Informationen zu besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen finden Sie hier oder in den aktuellen Ausgaben der Gemeindebriefe für August / September / Oktober 2019.

PILGERTAG RUND UM GARZ

Wir laden Sie am Samstag, den 17. August, herzlich ein zum Pilgertag rund um Garz über Frankenthal. Treffpunkt ist um 09.00 Uhr an der Kirche Garz. Bitte bringen Sie neben Verpflegung auch gern Ihr Pilgerheft »Auf und Werde« mit.

KONZERTSOMMER IN ALTEFÄHR

Die Kirchengemeinde und das Seebad Altefähr präsentieren im Konzertsommer 2019 ab Juli jeweils um 19.30 Uhr eine musikalische Erfrischung in der Kirche St. Nikolai Altefähr. Die kommenden Termine:

21. August   «Klassik überall»
Kammerphilharmonie Köln

06. September
Maxim Kowalew Don Kosaken – Eine Legende aus Russland

SOMMERMUSIK IN SWANTOW

Im Juli und August finden jeweils montags um 19.30 Uhr in der Kirche Swantow die Sommerkonzerte 2019 statt. Musiker des Leipziger Gewandhausorchesters spielen am 08. Juli zum Auftakt der Sommerkonzerte unter anderem das Forellenquintett von Franz Schubert. Der Poseritzer Singkreis unter Leitung von Christiane Petersen wird in diesem Jahr am 31. August um 19.30 Uhr den Schlusspunkt der Konzertsaison setzen. Die kommenden Termine:

12. August   «Himmelslieder aus Skandinavien»
Zsusza Varga (Orgel und Klavier) und Karsten Henschel (Countertenor)

19. August   «Falkenflug»
Falk Zenker (Gitarre, Livelooping und Klangsinstrumente)

26. August   «Ein Feuerwerk aus Celloklängen»
Matthias Hübner

31. August   «Herr: Es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß»
Abschlusskonzert des Swantower Musiksommers
mit dem Poseritzer Frauenchor, Kerstin Simon (Orgel) und Flötenschülerinnen

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Fördervereins Kirche Swantow. Der Eintritt ist frei, im Anschluss an die Konzerte wird um eine Spende gebeten.

GEMEINDEFAHRT DER KIRCHENGEMEINDEN ALTEFÄHR UND RAMBIN
ZU DEN IVENACKER EICHEN UND BASEDOW

Zur Gemeindefahrt laden wir Sie aus den Kirchengemeinden Altefähr und Rambin am Samstag, den 31. August, herzlich ein. Gemeinsam mit der Stralsunder Kirchengemeinde Heilgeist-Voigdehagen werden wir mit dem Bus unter anderem zu den Ivenacker Eichen fahren und in Basedow das Schloss und die schönste Orgel Mecklenburgs besuchen.

Der Bus wartet an diesem Samstag um 07.40 Uhr am Pfarrhaus in Altefähr auf die Abfahrt. Der Unkostenbeitrag beträgt 35 Euro inklusive Mittagessen und Eintrittspreisen. Melden Sie sich zu dieser Ausfahrt bitte bis Ende Juni im Pfarramt Altefähr an.

GEMEINDEAUSFLUG DER KIRCHENGEMEINDE POSERITZ
ZUM THÜNENGUT TELLOW

Am 29. September sind Gemeindemitglieder aus Garz, Sehlen, Zudar, Poseritz, Gustow und Swantow herzlich eingeladen zum gemeinsamen Gemeindeausflug auf das Thünengut Tellow in der Nähe von Teterow. Es erwartet Sie dort ein kleines Programm – neben einer Führung durch das Museum, werden wir auch Brot backen und eine Kremserfahrt machen. Wir wollen dort auch gemeinsam zu Mittag essen und Kaffeetrinken. Anschließend werden wir mit einem gemütlichen Abendessen in Demmin den Tag ausklingen lassen.

Für die Anmeldung werden wieder Auslagen in den Kirchen von Garz, Sehlen, Zudar, Poseritz, Gustow und Swantow bereit liegen mit den genauen Abfahrtszeiten und Kosten. Eine Anmeldung bis 29. August ist über das Pfarramt Garz bei Jana Mittelstädt möglich (Telefon: 03 83 04 / 82 99 09 oder gern auch per Mail an garz-buero(at)pek.de) und im September – bis zum 20. September – nur über Pastor Giesecke. Für eine optimale Planung vergessen Sie bitte nicht, Ihr ausgewähltes Abendessen mit anzugeben.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Tag mit Ihnen!

JUBILÄEN UND SCHULANFANGSGOTTESDIENST IN DEN KIRCHENGEMEINDEN

In diesem Sommer feierten wir bereits und werden wir einige Jubiläen in unseren Kirchengemeinden feiern:

Unser Altefährer Kantor Benjamin Saupe spielt seit zehn Jahren in St. Nikolai Altefähr die Orgel. Wir feierten dies am Sonntag Trinitatis in einem musikalischen Gottesdienst.

Inge Heublein ist seit vielen Jahren Küsterin in der Kirche in Gustow und ihr wurde auf dem Gemeindefest in Swantow für ihren Dienst gedankt.

Georg Jeske ist zum 1. Juli 2019 in Altersrente gegangen. Er arbeitete 35 Jahre als Friedhofsmitarbeiter in Altefähr und Rambin. Wir sind dankbar für all die Jahre der Zusammenarbeit und freuen uns, dass Herr Jeske auch für die nächsten Jahre bereit ist, diese Arbeit weiter zu übernehmen. Am 1. September wollen wir ihm während des Familiengottesdienstes um 14 Uhr in Rambin noch einmal öffentlich unseren Dank sagen.

Zu diesem Familiengottesdienst sind auch in besonderer Weise die Schulkinder und Schulanfänger eingeladen. Wir möchten mit Kaffee und Kuchen in Rambin vor der Kirche feiern. Über Mithilfe in Form von Kuchen und Gebäck freuen wir uns sehr.