PASTOR GEORG WARNECKE

Seit 01. Januar 2022 kümmert sich Pastor Georg Warnecke als Interimspastor um den Pfarrbereich Altefähr, Rambin und Poseritz. Der Seelsorgebezirk der Kirchengemeinde Poseritz liegt weiterhin in den Händen zweier Pastoren: Pastor Dietmar Mahnke aus Garz betreut Swantow, Pastor Georg Warnecke kümmert sich um Gustow und Poseritz.

Pastor Georg Warnecke ist 59 Jahre alt, hat 1991 sein Vikariat in Schafstädt bei Merseburg begonnen und war im Predigerseminar Brandenburg. In der darauf folgenden Entsendungszeit war er als Gemeinde- und Stadtjugendpfarrer im Pfarrbereich Merseburg tätig.

Anschließend wurde er nach Aschersleben gerufen, zunächst als Gemeindepfarrer und Kreiskatechet. Bald verschob sich der Fokus von der Katechetik auf die Schule und er gab auch Religionsunterricht. Dazu kamen Notfallseelsorge, Kurse zum Glauben und ökumenische Gemeindepartnerschaften nach Großbritannien.

2010 erhielt er einen Ruf an das Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Gleichzeitig leitete er die Agentur für missionarische Dienste der ehemaligen Pommerschen Evangelischen Kirche. Danach ging er nach Hamburg, um dort eine Gemeinde zu übernehmen und kam schließlich zurück nach Pommern.

Als seine Aufgabe im Pfarrbereich Altefähr, Poseritz und Rambin sieht er vor allem, die Gemeinden so zu begleiten, dass alles so gut läuft, wie es soll, und wie alle es gewohnt sind.

Was ist Pastor Georg Warnecke im Bezug auf seine Arbeit wichtig?

»Der christliche Glaube scheint zurzeit gesellschaftlich auf dem Rückzug zu sein — seine Bedeutung für unsere Gesellschaft scheint momentan abzunehmen. Es ist meines Erachtens daher wichtig, den christlichen Glauben immer wieder neu ins Gespräch zu bringen — ihn mit anderen zu teilen. So können unsere Gemeinden Zukunft haben.

Die Aufgabe der Gemeinde dabei ist für mich die einer offenen und verbindlichen Gemeinschaft, die zusammen auf dem Weg mit Gott unterwegs ist, und die sich den Menschen um sie herum zuwendet und auf sie zugeht.

Der Pastor ist dabei der Erste unter Gleichen — Trainer einer Mannschaft, aber nicht unbedingt die bzw. der, der das Spiel macht. Gemeinde hat für mich sehr viel mit gelebter Gemeinschaft zu tun, feiernd und offen für alle.

Ich freu’ mich sehr auf die gemeinsame Zeit. Ebenso freu’ ich mich darauf, Ihnen zu begegnen…
…und wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja ‘mal am Sonntag in der Kirche, im Gottesdienst?

Oder Sie sprechen mich einfach an, wann ich Sie besuchen darf oder Sie ein Gespräch wünschen.«

TELEFON   03 83 06 / 7 52 31
E-MAIL       altefaehr@pek.de