KAPELLE BESSIN

KAPELLE »ZUM HEILIGEN KREUZ« IN BESSIN

Außenansicht der Kapelle Bessin
Außenansicht der Kapelle Bessin
Innenansicht der Kapelle Bessin
Innenansicht der Kapelle Bessin

Zur Kirchengemeinde Rambin gehört auch das kleine Dorf Bessin mit der Kapelle »Zum Heiligen Kreuz«. Die Kapelle ist ein achteckiger, gotischer Backsteinbau und wurde 1482 vom Stralsunder Bürgermeister Matthias Darne gestiftet. Sie steht auf einem Kalksandsteinsockel und hat eine Dacheindeckung mit sog. »Mönch/Nonne-Ziegeln«. Im 17. Jahrhundert wurde der Glockenerker angebaut. Die Glocke stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Im Innenraum der Kapelle befinden sich ein barocker Kanzelaltar des Stralsunder Künstlers Michael Müller aus dem Jahr 1742/43, ein Kastengestühl aus dem 18. Jahrhundert, eine flache Bretterdecke, die mit mittelalterlichen Wandmalereien versehen ist, und ein Weihwasserbecken aus dem Mittelalter.

Seit 1997 engagiert sich der Förderverein Kapelle Zum Heiligen Kreuz Bessin e.V. zusammen mit der Gemeinde Rambin für die Erhaltung der Kapelle als wertvolles Baudenkmal in seiner baulichen Substanz und Inneneinrichtung. Im Sommer steht die Kapelle täglich für Besucher offen und es finden dort an ausgewählten kirchlichen Feiertagen auch Gottesdienste statt.

DIE KAPELLE BESSIN ALS VERANSTALTUNGSORT

Neben der Vereinsarbeit besteht auch die Möglichkeit, die Kapelle »Zum Heiligen Kreuz« gegen einen geringen Spendenbetrag für Hochzeiten, Taufen oder kleine Konzerte zu nutzen. Über alle Details informiert Sie gern der Vorsitzende Dr. Wolfgang Schäfer:

Förderverein Kapelle Zum Heiligen Kreuz Bessin e.V.

TELEFON   0179 / 469 7385
E-MAIL       info@kapelle-zum-heiligen-kreuz.de