GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Wir informieren Sie auf unserer Sonderseite fortlaufend über die aktuelle Planung in den Kirchengemeinden Altefähr, Poseritz und Rambin. Über die Empfehlungen unseres Kirchenkreises können Sie sich hier informieren.

Unseren Veranstaltungskalender füllen wir auch kurzfristig mit bestätigten Terminen, sobald uns deren Ankündigung erreicht. Da sich die Planung jedoch zunehmend kurzfristig gestaltet, erkunden Sie bitte auch die Aushänge vor Ort in den Schaukästen. Bitte handeln Sie verantwortungsvoll und beachten die gebotenen Leitlinien für Hygiene und Abstand.


PASSIONS- UND FASTENZEIT || ANDACHTEN IN DER KIRCHE ALTEFÄHR

Auch in diesem Jahr wird die Passionszeit wieder zu einer Fastenzeit. – Zu einer Fastenzeit des Kontaktes. Wie wollen Sie darauf reagieren?

Mit Frust, weil Sie diese ganze Corona-Zeit schon seit langem nervt? Mit Einsamkeit, weil Sie keiner besucht und Sie nur sehr beschränkt besuchen dürfen? Mit Angst, weil wir immer noch nicht wissen, wie es weitergehen soll und wann diese Zeit der Einschränkungen ein Ende hat?

Oder wollen Sie bewusst die Arbeit auf sich nehmen und Ihre Gedanken auf etwas anderes lenken? Dafür bietet der Benno-Verlag mit »Vivat! Aufbruch für die Seele« einen Kalender für die Fasten- und Osterzeit an. Zum anderen gibt es vom Verein »Andere Zeiten« einen Fasten-Wegweiser 2021 als Begleiter für die Fastenzeit mit täglichen Impulsen. Beide können Sie für etwa 8 € telefonisch über das Pfarramt beziehen (Telefon: 03 83 06 / 7 52 31).

Auch heute nehmen sich Menschen in der Passionszeit vor, auf etwas ganz bewusst zu verzichten, um einen neuen Blick für ihr Leben zu bekommen. Seit vielen Jahren gibt es die Aktion »7 Wochen ohne«. Sie lädt unter einem speziellen Thema zu einem neuen Blick auf das Leben ein. In diesem Jahr lautet das Motto »Spielraum! 7 Wochen ohne Blockaden«. Schauen Sie doch einmal auf der Internetseite www.7wochenohne.evangelisch.de vorbei – vielleicht finden Sie eine Anregung für sich.

Ab 25. Februar: Passionsandacht in der Kirche Altefähr immer donnerstags um 18.30 Uhr

Hoffentlich können wir in dieser Passionszeit entdecken, wie wir unser Leben als vernünftigen Gottesdienst feiern können. Jeder für sich und auch als Gemeinschaft. Das könnte ein Abenteuer werden.

07. MÄRZ || WELTGEBETSTAG DER FRAUEN IN DER KIRCHE GARZ

Auch dieses Jahr wollen wir im März mit Ihnen den Weltgebetstag feiern. Frauen aus Vanuatu haben die Ordnung für diesen Weltgebetstags-Gottesdienst geschrieben und laden herzlich ein. »Worauf bauen wir?«, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Mit ihrem Gottesdienst wollen die Frauen aus Vanuatu ermutigen das Leben auf den Worten Jesu aufzubauen, die der felsenfeste Grund für alles menschliche Handeln sein sollen. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus.

Gottesdienst zum Weltgebetstag am 07. März um 10.30 Uhr in der Kirche Garz

Sicher fragen Sie sich, wo Vanuatu überhaupt liegt. Der unabhängige Inselstaat befindet sich östlich von Australien im Südpazifik und gehört geografisch zur Region Melanesien. Vanuatu – ein kleines Pünktchen auf der Weltkarte – mit unvorstellbaren Extremen. Auf der einen Seite eine traumhafte Natur: Regenwald, bunte Korallenriffe, Traumstände, türkisblaues Meer. Andererseits von Naturkatastrophen, wie Wirbelstürme, Erdbeben und Vulkanausbrüche gefährdet, wie kein anderes Land der Welt.

Das Gemälde stammt von der Künstlerin Juliette Pita und zeigt die Situation auf Vanuatu als 2015 der Zyklon Pam über die Inseln Vanuatus zog. Das Bild zeigt eine Frau, die sich schützend über ihr kleines Kind beugt und betet. Die Frau trägt traditionelle Kleidung, wie sie auf der Insel Erromango – eine der Inseln Vanuatus – üblicherweise getragen wird. Der Sturm fegt über Frau und Kind hinweg. Eine Palme mit starken Wurzeln kann sich dem starken Wind beugen und schützt beide so vor dem Zyklon. Im Hintergrund sind Kreuze für die Todesopfer des Sturms zu sehen.

Angesichts dieser immer wieder vorkommenden verheerenden Zerstörungen, die den Menschen im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen wegziehen, hat das Thema des Weltgebetstages 2021 mehr denn je Bedeutung und Brisanz: »Worauf bauen wir?« Was bleibt, was kann Halt geben, wenn uns die Lebensgrundlage genommen wird.

In diesem Jahr stehen die Frauen aus Vanuatu im Fokus und es ist für sie eine Besonderheit, den Blick der weltweiten ökumenischen Gemeinschaft auf sich gerichtet zu haben. Beten wir mit ihnen dafür, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder noch eine bewohnbare Erde vorfinden.

13. MÄRZ || PILGERINNENTAG »BEWEGT DURCH DEN JAHRESKREIS« RUND UM GREIFSWALD

Frauen kennen sich gut aus mit Rhythmen und Zyklen. Sind wir uns der Kraft bewusst, die in diesen Rhythmen steckt? Die Natur zeigt uns die Qualitäten jeder Zeit. Auch unser Kirchenjahres-Festkreis orientiert sich am Rhythmus der Jahreszeiten. Gemeinsam bewegen wir uns und lassen uns bewegen von den wechselnden Eindrücken eines Weges. Im Rhythmus des Jahreskreises gehen wir drei Mal den gleichen Weg auf der Via Baltica von der Klosterruine Eldena nach Greifswald. Aus der Verbindung mit der Qualität einer jeden Zeit können wir Kraft und Klarheit für unseren eigenen Weg schöpfen.

Anmeldung über das Büro des Zentrums Kirchlicher Dienste in Rostock:
Andrea Waack
Telefon: 038137798755
E-Mail: gemeindedienst@elkm.de

Wir bitten Sie eigene Verpflegung, Mund-Nase-Bedeckung, eventuell persönliches Desinfektionsmittel mitzubringen.

Wenn Sie Fragen zum Treffpunkt und Weg haben, können Sie sich gern an Sabine Petters (Telefon: 0160 / 6388947 | E-Mail: sabinepetters@t-online.de) oder Christine Ziehe-Pfennigsdorf (Telefon: 0152 / 34372386 | E-Mail: christine.ziehe-pfennigsdorf@eklm.de) wenden.